Ausstellungen in der Bildungswerkstatt

Öffnungszeiten Der Ausstellungen:

dienstags bis donnerstags von 9 Uhr bis 15 Uhr

freitags von 9 Uhr bis 14 Uhr
(mit Einschränkungen des Seminarbetriebes; bitte erkundigen Sie sich zuvor bei der Schloss Eulenbroich GmbH unter 02205-9010090)

Ansichtssache

Ausstellung mit werken von Beate von Mittelberg und karin Stennei 

25. Juni 2017 bis 31. Juli 2017

Vernissage 25. Juni 2017, 15 Uhr

Die Ausstellung "Ansichtssache" zeigt vom 25. Juni bis 31. Juli 2017 Werke von Beate von Mittelberg und Karin Stennei.

Karin Stennei
1950 in Bochum geboren, Hochschulstudium in Essen und Köln, 1.und 2. Staatsexamen
(Lehrbefähigung)
Seit ihrer Jugend interessierte sie sich für die Bildende Kunst. Ab dem Jahr 1984 entstanden eigene Werke. Ihr Schwerpunkt waren zunächst die gegenständliche Malerei und das Erstellen von Plastiken. In einem langjährigen künstlerischen Entwicklungsprozess wandte sie sich immer mehr der Abstraktion zu, was aber das gegenständliche Malen nicht ausschließt. Der malerische Prozess wurde für sie dadurch aber spannungsreicher und eröffnete ihr eine große Vielfalt an gestalterischen Möglichkeiten. Ihre Bilder entstehen häufig durch den Auftrag vieler Farbschichten. Durch diese Komplexität und das Auftragen von Lasuren werden untere Schichten sichtbar. Dadurch erhalten die Flächen Tiefe und fügen sich wieder zu neuen Teilflächen zusammen und bilden so wieder neue Ansichten. Karin Stennei arbeitet überwiegend mit Acryl, setzt aber auch Ölfarben, Lacke und Pastelle ein. Ihre Arbeiten entstehen häufig in Mischtechnik.

Beate Mittelberg
Geboren 1959 in Köln Lindental, Studium der Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie mit Abschluss Magister Artium, verheiratet, eine Tochter.
Ihre Ölbilder sind im naturalistischen Stil gehalten, wobei der Schwerpunkt auf Portraits fiktiver Personen liegt. Die Inspiration zu ihren Bildern liefern zum größten Teil Motive aus der Literatur, der Lyrik und der Mythologie. Seit 2013 beschäftigt sie sich mit der Herstellung von Graphiken im Tiefdruckverfahren. Bei diesem Druckverfahren werden Metallplatten verwendet , vorzugsweise Kupfer oder Zinkplatten, deren Oberflächen mechanisch oder chemisch verletzt und im Anschluss eingefärbt werden. Gedruckt wird auf vorher angefeuchtetem Büttenpapier. Bei der Auswahl der Motive der Graphiken bevorzugt sie Darstellungen aus dem Fantasiebereich, die an Comics erinnern.

Führung: 

Sonntag, 16.07.2017, 15 Uhr bis 16 Uhr

Grenzenlose wege der kunst

11. August 2017 bis 31. September 2017

Vernissage 11. August 2017, 19 Uhr

Am Freitag, den 11. August 2017 lädt die Schloss Eulenbroich GmbH gemeinsam mit der Künstlerin Renée Politzer (Nass) um 19 Uhr zur Vernissage der Ausstellung „Grenzenlose Wege der Kunst“ in die Bildungswerkstatt des Schloss Eulenbroich ein.

Erstmalig wird es vom 11. August 2017 bis zum 30. September 2017 eine internationale Künstlerausstellung in den Räumlichkeiten der Bildungswerkstatt des Schloss Eulenbroich geben. An der Ausstellung nehmen Künstler aus Deutschland, Finnland, Rumänien, Frankreich, Ungarn, Israel und Italien teil.

„Grenzen überschreiten und Wege der Kunst ergründen“ – dies ist das Leitmotiv der Ausstellung. Dass Kunst einen Raum ohne Grenze darstellt, beweisen die insgesamt elf Künstler der Ausstellung. Kunst, genauso wie der Mensch, ist vielfältig und unterliegt dem Wandel seiner Zeit, der Kreativität und den eigenen Erlebnissen. Kunst ist immer ein Spiegel der Gesellschaft; des Seins an einem bestimmten Ort, in einem bestimmten Umfeld zu einer bestimmten Zeit. Die Ausstellung soll Quell von Austausch, Kritik und Gemeinsamkeit sein und den Dialog unter den Künstlern und den Kunstbetrachtern fördern.

Mit dabei sein werden Werke der Künstler: Melinda Bezerédy, Stefan Csorics, Lea Dolinsky, Anneli di Francis, Ileana Haber, Thyra Holst, Robertp Lacentra, Reneé Politzer, Meir Solomon, Christel Steier und Stefan Calarasanu (in 2013 verstorben).

Die Begrüßung wird neben dem Bürgermeister Herrn Mombauer, Frau Borgmann als Schlossmanagerin und Frau Politzer als Initiatorin übernehmen. Musikalisch wird der Abend von Jazz-Sängerin Vanesso Vieto, Sabine Melchiori am Kotrabass und Anne Krickeberg am Cello begleitet.

Die Ausstellung ist bis zum 30. September 2017 mit Einschränkungen des Seminarbetriebes in den Räumlichkeiten der Bildungswerkstatt des Schloss Eulenbroich zu sehen.

Öffnungszeiten: Mo-Do 9 Uhr bis 15 Uhr
(Nach telefonischer Absprache mit Renée Politzer (Nass) sind auch Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten möglich: 0221-865088)

Ausstellungen in der Bildungswerkstatt: