Ausstellungen in der Bildungswerkstatt

Wolfgang Ronstadt
Farbe und Form
07. Januar 2019 bis 27.02.2019

Vom 07.Januar 2019 bis 27.Februar 2019 stellt der Künstler Wolfgang Ronstadt unter dem Titel "Form und Farbe" im Obergeschoss der Bildungswerkstatt auf Schloss Eulenbroich aus.

Ronstadt zeigt abstrakte und farbgewaltigen Werke. Als Sohn eines Kunstmalers wurde er 1951 in Bonn geboren. So wurde er schon in frühester Kindheit im Umgang mit Form und Farbe bestens vertraut. Aufgewachsen in Bonn machte er hier eine Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing. Nach erfolgreichem Abschluss arbeitete er einige Jahre in diesem Berufszweig. Ausstellungsgestaltung, Modeschauen, Malerei etc. gehörten u.a. zu seinen beruflichen Tätigkeiten. Dabei vertiefte sich seine Vorliebe zu allem Grafischen und der künstlerischen Malerei. Aus diesem Grund wechselte er 1972 in die grafische Gestaltung. Über vierzig Jahre arbeitete er als Grafikdesigner. Seine Schwerpunkte waren auftragsbezogene Themenausstellungen, Konzeptionen für mediale Präsentationen, Entwerfen von Logos für Tagungen, Plakaten, Bucheinbänden sowie Layouten von Broschüren.

Die Werke sind von Januar 2019 bis Ende Februar 2019 immer montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 9 Uhr bis 14 Uhr (mit Einschränkungen des Seminarbetriebes) zu sehen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Infos gibt es bei der Schloss Eulenbroich GmbH unter 02205-9010090 oder unter info@schloss-eulenbroich.de

Bildungswerkstatt des Schloss Eulenbroich
Zum Eulenbroicher Auel 19
51503 Rösrath

Heidi Froitzheim, Ingeborg Niermann, Maria Pich
DREI X ANDERS
01. März 2019 bis 27. April 2019

Vom 01. März 2019 bis 27. April 2019 präsentieren Heidi Froitzheim, Ingeborg Niermann und Maria Pich ihre Werke in der Ausstellung „DREI X ANDERS“ im Obergeschoss der Bildungswerkstatt auf Schloss Eulenbroich.

Getreu dem Titel der Ausstellung, verfolgt jede Künstlerin ihren eigenen Stil und zeigt in der Technik eine persönliche Handschrift.

Heidi Froitzheim:
Heidi Froitzheim lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Köln. Sie ist seit mehr als 40 Jahren künstlerisch aktiv. Seit 25 Jahren konzentriert sie sich auf das Malen mit Acryl- und Ölfarbe. Ab 2005 studierte sie an der Malakademie Köln und schloss das Studium für Malerei und Grafik erfolgreich ab. Danach lernte sie als Meisterschülerin an der Akademie bei verschiedenen Dozenten. Durch Workshops und Malreisen bildet sie sich regelmäßig fort. Die Künstlerin liebt das Spiel mit kräftigen Farben. In Essen hat Heidi Froitzheim in einem Workshop bei der Künstlerin Gabriele Musebrink die Liebe für das Arbeiten mit Baumaterial entdeckt. Eine Technik, die sie in diesem Sommer am Bodensee weiterverfolgen und ausbauen wird. Bilder aus den verschiedenen Malperioden werden in der Ausstellung zu sehen sein. Aktuell erweitert sie ihre Techniken in der Malschule von Raymund Richter in der Kölner Südstadt.

Ingeborg Niermann
Ingeborg Niermann malt seit dem Jahr 2000. Begonnen hat sie mit Aquarellen. Jetzt arbeitet sie gerne und oft in der Frottage- Technik, die ihr die Möglichkeit gibt, abstrakt -realistische Motive auszuarbeiten. Sie entwickelt Landschaften, Schemen, inspiriert durch willkürlich aufgetragene Farben und Formen. Sie benutzt für ihre Bilder auf Papier und Leinwand Acrylfarben, Graphit, Kohle und Wachs. Ingeborg Niermann wird seit einigen Jahre künstlerisch von Raymund Richter begleitet.

Maria Pich
Maria Pich arbeitet seit 1999 in der Bergischen Kunstschule und in ihrem kleinen Atelier zuhause, wo ihre Werke auch zu besichtigen sind. Sie besucht regelmäßig Workshops um ihre Techniken zu erweitern. Schwerpunkt ihrer Werke sind die Malerei in ÖL-Misch-und Transfertechnik und Collagen auf Leinwand. Die Themen ihrer Arbeiten entwickeln sich aus der Inspiration durch die Natur und aus den Erfahrungen zwischenmenschlicher Beziehungen. Besonders die Collagen spiegeln persönlichen Erfahrungen. Es geht um Brüche im Leben, Entscheidungen und um aktuelle Themen. Ihre Bilder sind ein Spiel mit Struktur und Farbe und bewegen sich zwischen Realität und Entfremdung. In der aktuellen Ausstellung zeigt die Künstlerin Collagen und Bilder im abstrakt realistischen Stil.

Am Sonntag, den 07. April 2019 laden die Künstlerinnen alle Kunstinteressierten zur Midissage mit Sektempfang ein. Die Midissage bietet die Gelegenheit sich über die ausgestellten Bilder und den künstlerischen Ansatz mit den Malerinnen auszutauschen.

Die Werke sind vom 01. März 2019 bis 27. April 2019 immer montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 9 Uhr bis 14 Uhr (mit Einschränkungen des Seminarbetriebes) zu sehen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Infos gibt es bei der Schloss Eulenbroich GmbH unter 02205-9010090 oder unter info@schloss-eulenbroich.de

Bildungswerkstatt des Schloss Eulenbroich
Zum Eulenbroicher Auel 19
51503 Rösrath