Helmut Gote
9. November 2024, 20 Uhr
Geschichten von 1000 und einer Kartoffel 

Es gibt den ehemaligen WDR 2 Chefkoch Helmut Gote nicht nur im Radio zu hören, sondern auch auf der Bühne. Er verrät Tipps - auch für die Hobbyköche - und führt das Publikum in die Welt des sorgfältigen Kochens und guten Abschmeckens ein. Am 9. November 2023 gastiert er bereits zum dritten Mal auf Schloss Eulenbroich. Besucher dürfen sich auf einen unterhaltsamen Abend rund ums Thema "Kartoffel" freuen. 

Heutzutage gehört die Knolle in Deutschland und in ganz Europa zu den Grundnahrungsmitteln, aber es ist noch gar nicht so lange her, dass sie zu uns einwanderte: Um etwa 1560 soll es gewesen sein, als spanische Seefahrer die Kartoffel zum ersten Mal von Südamerika nach Europa brachten. Wo sie allerdings zunächst als Hexenpflanze einen schweren Stand hatte, weil sie wie Stechpalme und Bilsenkraut zu den Nachtschattengewächsen gehört, obwohl sie im Gegensatz zu denen keine giftig berauschende Wirkung hat. Heute essen die Deutschen davon ca. 56 Kilo Kartoffeln pro Jahr, leider das meiste davon als Pommes, Tüten-Pürée oder Chips. Dabei hat sie bei richtiger Sortenwahl und Zubereitung durchaus das Zeug zur Delikatesse, meint Helmut Gote, der auch in der Genießer-Sendung „Alles in Butter“ bei WDR 5 immer wieder die Vorzüge vor allem deutscher und regional angebauter Kartoffeln aus NRW lobt. Rechtzeitig zum Beginn des Herbstes und damit der besten Kartoffelzeit zeigt der leidenschaftliche Kartoffelesser nun auf der Bühne mit vielen Geschichten rund um die Knolle und originellen Rezepten, was man mit diesem wunderbaren Lebensmittel in der Küche so alles anfangen kann.

Einlass ist ab 19.00 Uhr, Beginn ist um 20.00 Uhr. Tickets gibt es im VVK zum Preis von 22,00 € und an der AK zum Preis von 25,00 €. Weitere Informationen gibt es unter +49 (0) 22 05 – 9010090 oder info@schloss-eulenbroich.de / www.ztix.de

Die Soundschrauber
Eine Klangreise zum Herz der Hits: Jetzt live!
17. November 2024, 17 Uhr
Eintritt frei; Um einen Obolus wird gebeten.

Wie entstehen große Hits? In ihrer Klangwerkstatt untersuchen die Soundschrauber die Machart der großen Meisterwerke der Popmusik. Es geht um Instrumente und um Studiotechnik, um Hintergründe, Anekdoten und Funfacts.

Die Soundschrauber sind erfahrene Musikprofis. Der Musikjournalist Tom Petersen arbeitet seit etwa 40 Jahren bei großen Radiostationen und hat sich mit dem Produzenten und Verleger Andreas Hötter zusammengetan. Im Gespräch und anhand von Klangbeispielen sezieren sie die Pop-Meilensteine. Ein guter Song ist immer die Grundlage eines Hits, aber erst ein bestimmter Sound macht ihn zu etwas Besonderem.

Hier wird genau zugehört, liebevoll analysiert und leidenschaftlich diskutiert. Waren die „Soundschrauber“ bisher nur als Podcast zu hören, wird das Konzept jetzt live auf die Bühne gebracht. Das Publikum ist eingeladen, Stories und Erinnerungen zu teilen.

Bisherige Folgen drehen sich um Pink Floyd, Udo Lindenberg, Peter Gabriel, Taylor Swift, die Eagles und viele mehr.

Der Podcast ist auf allen wichtigen Streaming-Portalen zu hören.

www.soundschrauber.de

Einlass ist ab 16.00 Uhr, Beginn ist um 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um einen Obolus wird gebeten. Die Veranstaltung findet in der Musik- und Medienwerkstatt im 1. OG der Bildungswerkstatt statt. Weitere Informationen gibt es unter +49 (0) 22 05 – 9010090.